Featured Post

PRO Mental Coaching  (PMC) veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Behavioral Finance Forschung (ZfBFF) eine Abendseminarserie in verschiedenen Städten in Deutschland: http://zfbff.com/?page_id=35  

Read More

Warum Online Poker Spieler mehr von einem Poker Mindset Coach haben

Posted by christophdwahlen | Posted in Uncategorized | Posted on 16-10-2012

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

2

Auch ich als Poker Mindset Coach bin berührt, wenn ich Durchbruchserlebnisse miterlebe. Hatte ich bisher mit Poker Spielern zu tun, die hauptsächlich live und eher nebenher online SnG-Partien spielen, konnte ich letztes WoE mit jemand arbeiten, der online pro Minute 30 Hände spielt. Mir wurde mehrere Sachen deutlich: Zum einen kann man über diese Art des Spielens viel schneller die Anzahl der Trainingserfahrung erhöhen und so in extrem kurzer Zeit eine Spielstärkenniveau erreichen, für die man als Livespieler Jahre, wenn nicht Jahrzehnte benötigt. Und zum anderen zeigt es mir, dass Online-Spieler, die pro Monat 3.000+ Partien spielen sehr (!) empfänglich sind für meine Arbeit und dadurch noch einen zusätzlichen Entwicklungsschub bekommen. Bei den Poker Spielern mit denen ich bisher (sehr erfolgreich) arbeitet durfte, haben sich die Entwicklungsschritte über einen viel längeren Zeitraum hingezogen. Zwar haben sie große Turniere gewonnen, aber eben erst nach viel längerer Zeit.

Warum?

Der Weg zur Pokerspitze geht über die Indifferenz des einzelnen Ergebnisses. Als ambitionierter Spieler– wir reden also ab $300 Buyin Tournaments aufwärts – trifft man irgendwann seine Dämonen, sei es Gier, Wut oder Angst. Bei meiner Arbeit ist es wichtig, dass man sich öffnet (d.h. sie müssen mir etwas über ihre Schwächen erzählen), und es ist wichtig, dass man hochkonzentriert ist. Bei einem Live-Spiel müssen Sie nicht alle halbe Sekunde eine call-/raise-/fold-Entscheidung treffen wie beim Online Spiel mit mehreren offenen Lobbies gleichzeitig. Was heisst das und warum wird dadurch die Arbeit mit meinen Klienten vereinfacht?

Es ist einfach: diese Art von Spieler nehmen die Arbeit mit mir besser und schneller an, weil sie gelernt haben lange Zeit in einem Zustand gesteigerter Empfänglichkeit zu sein. Einige nennen es „Flow“, andere nennen es „In-the-Zone“. Egal wie Sie es nennen. Es hilft Ihnen in der Situation stets präsent zu sein. In meiner Arbeit arbeite ich parallel: Sowohl rational als auch emotional. Die besten Ergebnisse kommen nur zustande, wenn Beides zusammen kommt. Durch die langtrainierte Arbeit in der Hochkonzentration sprechen dieses Spieler um ein vielfaches besser auf Mental Training an, als Andere. Und Erfolg nährt Erfolg.

Wer Spitzenleistungen vollbringen will muss sowohl die Trainingsgestaltung der Spielstärke systematisieren, als auch Techniken des psychologischen Trainings angehen. Warum und wie funktioniert Mindset Coaching fragen Sie sich wahrscheinlich? Psychische Prozesse und physische interagieren miteinander. Diese führen zu autonomen Körperreaktionen, die dann wieder ein bestimmtes Erregungsniveau produzieren. Diese ist spielentscheidend für ihre Leistungsfähigkeit!

Ihr Christoph Wahlen