Featured Post

Warum Online Poker Spieler mehr von einem Poker Mindset Coach haben

Auch ich als Poker Mindset Coach bin berührt, wenn ich Durchbruchserlebnisse miterlebe. Hatte ich bisher mit Poker Spielern zu tun, die hauptsächlich live und eher nebenher online SnG-Partien spielen, konnte ich letztes WoE mit jemand arbeiten, der online pro Minute 30 Hände spielt. Mir wurde mehrere...

Read More

Erlebnisse am „Magischen Grün“

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass – wenn Sie sich gut und erfrischt fühlen – Ihre positive Einstellung auch Ihre spielerische Leistung verbessert? Umgekehrt gilt das genauso!

 

Sie haben den ersten Table geschafft und Ihre Chips über den Tag gerettet. Vielleicht sind Sie im Ranking sogar vor dem einen oder anderen Poker-Pro. Doch in einem der ersten Spiele am nächsten Tag hatte der River im letzten Spiel Ihrem Gegner beim Heads-up eine Backdoor geliefert und Sie um viele Chips erleichtert. Kann es sein, dass dieser Bad Beat Ihr Denken und Verhalten beeinflusst?

 

Vielleicht beginnen Sie jetzt mit Slowplay, um Ihre Mitspieler zu bluffen. Doch bei dem letzten Raise sind Sie Ihrer Sache nicht mehr sicher. Sie trauen Ihren langjährigen Erfahrungen nicht mehr und gewichten die statistische Eintrittswahrscheinlichkeit des Gut Shots für den Gegner auf einmal anders. Einen weiteren Bad Beat wollen Sie nicht riskieren. Sie folden bei guter Hand. Nach dem Showdown stellt sich heraus: Der Pott hätte Ihnen gehört!

 

Bei der nächsten Runde wächst Ihr Ärger. Sie ärgern sich über sich selbst und Sie fangen an sich Selbstvorwürfe zu machen. Sie spielen, das stellen Sie in Ihrem nachträglichen Review fest, tatsächlich qualitativ schlechter. Sie verlieren Ihre Gelassenheit und werden einfacher lesbar für Ihre Mitspieler. Die guten Spieler nutzen die Situation aus und Sie werden langsam short-stacked. Jetzt bekommen Sie ein paar schlechte Hände. Ihre tatsächliche Gewinnwahrscheinlichkeit befindet sich im Sinkflug, Sie verlieren Ihre letzten Chips und scheiden aus.

 

Was ist passiert? Gewinner werden im Kopf gemacht, Verlierer auch! Der Eintritt eines weniger wahrscheinlichen Ereignisses hat Ihre Spielqualität in den Folgespielen gesenkt und eine Abwärtsspirale angestoßen. Sie haben unter Ihren Möglichkeiten gespielt und sich runterreißen lassen. Und das trotz Ihrer erwiesenen Pokerqualitäten.

 

Vielleicht kennen Sie auch den umgekehrten Fall: Sie sind völlig im Fluss mit sich und der Umwelt. Haben Sie ein schlechtes Blatt, wird einfach gefolded. Einsatz und potenzieller Spielgewinn sind in einem ausgewogenen Verhältnis. Auch eine gute Hand lässt Sie nicht euphorisch werden. Sie setzen so, dass Sie statistisch vorne sind und schwer unlesbar sind! Sie sind Herr der Lage!

 

Damit Sie nicht an einem Tag so und am anderen Tag so spielen, ist es ratsam, stets die psychologischen Aspekte des Pokern zu beherrschen! Und genau da setzt Mental Coaching für erfolgreiche Pokerspieler an!